Veröffentlicht am

Tango Stile

Argentinischen Tango tanzen macht Spass und es gibt kaum noch eine größere Stadt in der Welt in der nicht regelmäßige Milongas stattfinden. Dabei spielt der Salon Tango eine wichtige Rolle, denn durch seine lange Entwicklungsgeschichte vereint er ein sehr vielfältiges Spektrum an Techniken und Elementen.

NeoSalon
NeoSalon nimmt sich nur die Freiheit zwischen verschiedene Stilen zu wechseln. Ein Spiel mit der Tradition und der Moderne; denn, der Übergang vom Salon Tango zum Tango Nuevo war einfach, er hat sich in mehr als hundert Jahren dahin entwickelt. Neo Tango bezeichnet jedoch eine Form des Tangotanzens auf sehr Moderne Interpretationen des Tangos und seiner Musik und der Non Tango wiederum die Anwendung von Tangotanzelelmenten auf Musik, die ansonsten mit dem Tango und seinen Rhythmen wenig bis gar nichts zu tun hat (z.B. HipHop und Rap um mal was extremes zu wählen).

Die ersten größeren Veränderungen im Tango begannen bereits in den 1960er Jahren. Zuerst musikalisch und in den 1980er Jahren dann auch tänzerisch. Heutzutage macht es also durchaus Sinn die Unterschiede der Stile zu kennen um sich dem Tanzstil und damit dem Tanzfluss des Abends, der Paare und seiner Musik anpassen zu können. Dabei kann man durchaus seinen klassischen Tango mit ein paar Modernen Elementen anreichern, ohne dabei eine traditionelle Tanda zu stören. 

Ansonsten wird der Versuch Argentinischen Tango in eine Schablone zu pressen allerdings kläglich scheitern. Dafür ist seine Geschichte und seine Variation zu breit. Ein paar unvollständige Beispiele möchte ich erwähnen um die Vielfalt aufzuzeigen.

Tango de salón (Salontango)
Der Salontango hat komplizierte Techniken, verzichtet jedoch meist darauf um den Tanzfluss der anderen Paare nicht zu stören. Seine enge Umarmung kann sich flexibel öffnen und schließen, um Raum zu schaffen für verschiedene Figuren, Unterstützung und Gleichgewicht. Von oben betrachtet sind die Oberkörper meist wie ein umgekehrtes V angeordnet.

Neotango, (ist nicht! Tango Nuevo)
Ein bewusstes Öffnen der Tanzhaltung für Positionen neben- oder hintereinander. Zusätzlich werden Elemente aus anderen Tänzen adaptiert. Gerne wird auch mit der der Aufgabe der Achse eines oder beider Tanzpartners gespielt (Colgadas und Volcadas). Wenn man möchte kann man den Neotango als eine Konsequenz aus der  Phase nach 1980 erachten, in der der getanzte Tango technisch und künstlerisch eine neue Entwicklung erreichte, den Tango Nuevo. Tradition und Moderne bereichern sich hier noch heute gegenseitig.

Tango Líquido oder NeoSalon
ist eine Form bei der die meist enge Haltung des Salontangos und die offene des Neo Tango flüssig, fließend („líquido“) ineinander übergehen.
Dadurch kann man die Nähe und Feinheit des Tango Salon und die Dynamik des Neo Tango  wunderbar miteinander verbinden. 

Estilo Milonguero, Confiteriastil, Clubstil, Apiladostil…
Auch Tango Petitero genannt ist ein Tanzstil der in sehr enger Umarmung mit vollem Oberkörperkontakt getanzt, wobei sich die Partner etwas aneinander lehnen (nicht hängen!) und einfache Geh- und Drehschritte ausführen.

Villa-Urquiza-Stil,
Salontango bei dem die Folgenden mehr Freiheit für Verzierungen haben.

Tango Orillero
Ein alte explosiver Tanzstil aus den armen Vororten von Buenos Aires und Montevideo, bei dem der Mann oder das Paar viele schnelle, synkopierte Schritte und Sprünge ausführt.

Canyengue
Ein sehr alter Tangostil aus der Zeit zwischen 1890 und 1940. Ein schneller 2/4-Takt war die Grundlage, dadurch ist er sehr rhythmisch betont wie eine moderne Milonga.

Tango al revés
in den 1940er Jahren entstandene Variante des Salontangos,
der Führende ist in der „Schattenposition”, also hinter der Folgenden, mit seiner Brust an ihrem Rücken. Eine erste kleine Tango Nuevo Revolution…

Tango tradicional,
Ein früher Stil, der in der Hauptsache rhythmisch gegangen wird, nicht unbedingt genau auf den Takt (compás), sondern eher rhythmisch.

Tango con corte y quebrada,
sehr früher Stil, der Schnitte (cortes), gebeugte Posen (quebradas) und Sitzfiguren (Sentadas) benutzt.

Tango de fantasía,
zusätzliche kleine Spielereien wie Sentadas und schnelle Beinbewegungen werden dem Salon Tango hinzugefügt.

Tango acrobático,
hier wird ein akrobatischer Tanz zu Tangomusik aufgeführt mit Hebungen und akrobatischen Effektfiguren. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.