Veröffentlicht am

Tango Salon & Nuevo

Ich habe über den traditionellen den modernen Tango und dann den sogenannten Tango Nuevo kennen gelernt. Inzwischen weiß ich das vieles von dem was ich lange für wahr hielt, alles andere als wahr war.

Gustavo Naveira, Chicho Frumboli, Nick Jones, Esteban Cortez, Daniel Zawistowski haben mich im Laufe der Jahre eines besseren belehrt. Natürlich waren da auch ein paar Tangolehrerinnen dabei, wie Evelyn Cortez, Christiane Stange, Stella Missé, Diana Cruz um nur ein Handvoll zu erwähnen.

In vielen Wein, Wasser und Whisky Sessions, habe ich wohl in weiten Teilen die Meinung von Gustavo Naveira übernommen. Dabei sind sich in einigen Dingen alle ziemlich einig,  die Frage nach der Art und Weise, wie ein Tango getanzt wird, ist nämlich alles andere als leicht zu beantworten: man könnte es mit Technik, Form oder Stil versuchen.

Wer nun allerdings meint der Begriff Tango Nuevo bezieht sich auf einen Tanzstil, der macht einen großen Fehler. In Wirklichkeit gibt es keinen besonderen Tango Nuevo, sondern Tango Nuevo ist alles, was mit dem Tango seit den 1980er Jahren passiert ist.

Es ist also gar keine Frage des Stils … Die Worte Tango Nuevo drücken aus, was mit dem Tangotanzen im Allgemeinen passiert; nämlich dass es sich entwickelt. Tango Nuevo ist kein einzelner Stil; Es ist einfach so, dass der Tango wächst, sich verbessert, sich entwickelt und bereichert, in diesem Sinne bewegen wir uns dynamisch auf eine neue Dimension des Tangotanzens zu.

In der Gemeinschaft der Tangotänzer gab es viele Diskussionen über das Problem der Umarmung. Eine Diskussion, die oftmals den Tanz in einen offenen oder geschlossenen Stil teilt. Aber auch das ist verwirrend, denn was ist denn nun genau eine offene Umarmung und wann fängt die an?

Offene Umarmung oder geschlossene Umarmung, Tanzen mit Raum oder wenig Raum, das sind alles überholte Begriffe. In Wirklichkeit ist das eine alte Denkweise, die aus dem Mangel an technischem Wissen in früheren Epochen resultiert.

Diese einfache und ungeschickte Trennung zwischen offen und geschlossen wird oft von denen benutzt, die versuchen, eine Entwicklung des Tanzes zu verleugnen, oder um ihren eigenen Mangel an Wissen zu verschleiern.
Heute ist es vollkommen klar, dass die Distanz im Tanz eine viel größere Komplexität hat als einfach nur offen oder geschlossen… Wir haben gelernt besser und genauer zu tanzen, und wir haben unser Wissen um die zahllosen Stile des Tango weiter entwickelt.

Das Ergebnis ist ein Tanz mit phantastischen Möglichkeiten und einer hohen künstlerischen Qualität. Der in die Moderne getragene argentinische Tango kann dadurch mit spielerischer Leichtigkeit Brücken zwischen Jung und Alt und Modern und Traditionell schlagen, wie es kein anderer Gesellschaftstanz kann. Die Freiheiten in der Ausführung und der Wahl der Musik sind schier unbegrenzt.

Wer einmal damit angefangen hat, wird sich kaum mehr seiner Faszination entziehen können. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie damit anfangen wollen, es wird Sie nicht mehr loslassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.